Was ist eigentlich die Realschule?

Die Realschule in Bayern vermittelt eine allgemeine und berufsvorbereitende Bildung. Damit steht sie zwischen Gymnasium und Mittelschule. Sie umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 10 und am Ende können die SchülerInnen einen Realschulabschluss erwerben.

Ab der 7. Klasse können die SchülerInnen zwischen vier Ausbildungsrichtungen wählen:

  • dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig (Schwerpunkt: Mathematik und Physik)
  • dem kaufmännischen Zweig (Betriebswirtschaft und Rechnungswesen, Wirtschaft und Recht)
  • dem sprachlichen-kaufmännischen Zweig (Französisch und Betriebswirtschaft und Rechnungswesen)
  • dem musischen Zweig (Musik)

Der erfolgreich bestandene Realschulabschluss kann zum Übertritt an weiterführende Schulen wie das Gymnasium oder die Fachoberschule (FOS) berechtigen und so einen weiterführenden Bildungsweg begründen. Gleichermaßen aber sind AbschlusschülerInnen der Realschule gern gesehen in den regionalen, nationalen und internationalen Ausbildungsbetrieben oder in der Verwaltung von Städten und Gemeinden. An der Johann-Pachelbel-Realschule unterrichten sehr erfolgreich auch ehemalige AbsolventInnen von Realschulen, die später dann das Abitur abgelegt haben und an einer Hochschule studierten.

Viele Eltern fragen sich, wo der Unterschied zu den anderen beiden Schularten liegt. Das ist manchmal schwer zu beschreiben, weil die meisten Fächer an allen Schularten unterrichtet werden und auch die Themen in den Lehrplänen oftmals gleich sind. Der offensichtlichste Unterschied liegt aber in der Vermittlung dieser Fächer. Wenn man also Realschule mit Gymnasium und Mittelschule vergleicht, kann man Folgendes sagen:

  • Im Vergleich zum Gymnasium werden die Inhalte nicht ausschließlich theoretisch, sondern auch praktisch vermittelt.
  • Im Vergleich zur Mittelschule spielen aber auch theoretische Fragen eine größere Rolle im täglichen Unterricht. 

Was aber uns allen an der Mittelschule und am Gymnasium am Herzen liegt ist, dass wir versuchen unseren SchülerInnen die möglichst beste Bildung mitzugeben, die es ihnen ermöglicht, ihre Fähigkeiten, Ideen und Einstellungen bestmöglichst umzusetzen. Daher stehen wir auch nicht in Konkurrenz mit anderen Schularten, sondern arbeiten in vielen Bereichen eng zusammen. 

Weitere Informationsquellen:

Ablauf der Anmeldung Schuljahr 2021/22

Die Anmeldung läuft in zwei Phasen ab und dabei in der Hauptsache online.

Beachten Sie den Hinweis für die Fahrtkosten bei SchülerInnen, den SIe direkt bei der Stadt beantragen müssen.

1. Phase: 10. Mai bis 16. Mai 2021 (verlängert bis zum 11. Juni)

  • Anmeldung der SchülerInnen aus Grundschule 4 und Mittelschule 5
  • Voranmeldung von Schülern höherer Jahrgangsstufen

Dieser Anmeldelink ist noch bis zum 11. Juni 2021 geöffnet 
(Eine Neuanmeldung mit Probeunterricht ist NICHT möglich)

Wichtig ist auch, dass Sie den Nachweis eines Masernschutzes Ihres Kindes mit hochladen. Bitte scannen oder fotografieren Sie dazu

  • die Vorderseite des Impfausweises mit dem Namen des Kindes
  • die Seite mit dem Nachweis des Masernschutzes

und laden es mit den Formularen bei der Online-Anmeldung mit hoch.

Wenn Sie alles online ausgefüllt haben, drucken Sie die Anmeldung für sich aus - bitte führen sie den Vorgang nur einmal aus. Dann legen Sie diesen Ausdruck unterschrieben und das Übertrittszeugnis im Original  in einen Umschlag  und werfen diesen in unseren Hausbriefkasten. Wir rufen Sie dann an, um das weitere Vorgehen zu besprechen. In den meisten Fällen und wenn Ihre Unterlagen vollständig sind, müssen Sie nicht mehr an die Schule kommen. Sollte es dennoch der Fall sein, vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin.

Für die SchülerInnen, die vorangemeldet werden sollen, gilt dasselbe Vorgehen.

2. Phase: 2. August bis 4. August 2021

  • Nachreichen der Jahreszeugnisse für
    • vorangemeldeten SchülerInnen der ersten Phase
  • Anmeldung mit Link und Unterlagen von
    • SchülerInnen, die sich erst später für die Realschule entschieden haben
    • SchülerInnen, die aus anderen Gründen (z.B. Umzug) an die Realschule wollen

Bitte beachten Sie, dass wir für eine endgültige Anmeldung IMMER das aktuellste Zeugnis benötigen. Dies betrifft auch alle anderen Unterlagen (z.B. Sorgerechtsbeschluss).Da wir nicht wissen, wie sich die Lage weiter entwickelt, wird diese Anmeldung voraussichtlich auch ausschließlich nach der Vereinbarung von Terminen stattfinden. Bitte schauen Sie rechtzeitig hier wieder auf der Homepage vorbei, um sich über den aktuellen Stand zu informieren.

Stand: 21.04.2021

 

Voraussetzungen Übertritt

Ganz grundlegend gibt es drei Voraussetzungen zum Übertritt in die 5. Klasse der Realschule:

  1. Ein Übertrittszeugnis der Grundschule (4. Klasse), in dem die Eignung für die Realschule ausgesprochen wird (bei einem Schnitt von maximal 2,66 in den Fächern Deutsch, Mathematik, HSU) 
  2. ODER: Der bestandene Probeunterricht.
  3. UND: Wenn Ihr Kind am 30. September des Schuljahres nicht älter als 12 Jahre ist.

Alternativ aus der 5. Klasse Mittelschule

  1. Ein Jahreszeugnis der Mittelschule 5 mit einem Gesamtschnitt von 2,5
  2. UND: Wenn Ihr Kind am 30. September des Schuljahres nicht älter als 12 Jahre ist.
  3. (Hier ist kein Probeunterricht möglich)

Übertritt in höhere Jahrgangsstufen

Beim Übertritt in höhere Jahrgangsstufen gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die hier nicht alle aufgeführt werden können. Bei einem Gespräch zur Voranmeldung können wir Ihnen erste Hinweise geben, die endgültige Beratung erfolgt dann zu Beginn der Sommerferien.

Formulare

Folgende zusätzlichen Formulare sollten Sie beachten und ausgefüllt hochladen bei der Online-Anmeldung:

Und zur allgemeinen Information:

Ganztag - Gebunden oder Offen?

Die Johann-Pachelbel-Realschule bietet zwei Formen des Ganztags an: Den offenen und den gebundenen Ganztag.

Der offene Ganztag wird von Mitarbeitern der Johanniter in der Schule organisiert. Dabei wird mittags die Möglichkeit eines Mittagessens in der Mensa angeboten. Danach gibt es in der Regel eine Hausaufgabenzeit und im Anschluss können die Kinder spielen oder an AGs teilnehmen.

Sie können Ihr Kind im Offenen Ganztag für einen oder mehrere Tage zwischen Montag und Donnerstag (von Unterrichtsende/13.30 Uhr bis 16 Uhr) anmelden. Dies ist kostenfrei - die Kosten tragen die Stadt Nürnberg und der Freistaat Bayern. Wenn Sie Freitag auch noch eine Betreuung wünschen, ist dies möglich, aber dann kostenpflichtig. Wenn hier Bedarf besteht, sprechen Sie uns an.

Die Anmeldung gilt verbindlich für ein Jahr. 

Der gebundene Ganztag wird bei uns für die Klassen 5 und 6 angeboten. Hier wird der reguläre Stundenplan auf den ganzen Tag ausgedehnt (von 08:20 Uhr bis 16:00 Uhr). In den Hauptfächern wird dazu jeweils eine Stunde mehr Unterricht eingeplant, außerdem arbeiten die SchülerInnen in der Woche in einzelnen Stunden an Projekten. Mittags wird das Mittagessen verpflichtend zusammen in der Mensa eingenommen. Die Kosten für dieses Mittagessen rechnet der Caterer mit Ihnen ab - es wird eine Pauschale im Monat abgebucht. Am Nachmittag gibt es dann in der Regel eine Studierzeit, die von LehrerInnen betreut wird. Der Gesamtstundenplan weist in der Regel Doppelstunden auf und wird nach Möglichkeit rhythmisiert. Am Freitag wird nur noch ein Mittagessen angeboten und das Unterrichtsende liegt bei 14 Uhr.

Damit sind alle Stunden im gebundenen Ganztag von Montag bis Freitag verpflichtend für alle teilnehmenden SchülerInnen.

Profilklassen
Die Johann-Pachelbel-Realschule bietet in den Klassen 5 und 6 sogenannte Profilklassen an:

Genauere Informationen folgen hier noch.

Mensa
Die Firma Panino, die uns im Pausenverkauf und in der Mensa mit gutem, regionalem und abwechslungsreichem Essen versorgt, ist weiterhin für die SchülerInnen und LehrerInnen des Schulzentrums da. Das Menü kosten 4,00€ für Bucher/ 4,50€ für Barzahler und liegt damit genau im Nürnberger Schnitt. Die Mittagsverpflegung steht nicht nur unseren Ganztagskindern zur Verfügung, sondern ist grundsätzlich für alle SchülerInnen. Bitte beachten Sie den Brief von Panino, der hier genauere Informationen enthält und vor allem das Online-Bezahlsystem und die Anmeldung vorstellt.

Selbstanmeldeformular: PDF

Flyer: PDF